Leben & Arbeiten

Seite drucken   Diesen Artikel per E-Mail versenden  

Wie schnell muss ich verfügbar sein?

Wenn Sie nichts gegen einen temporäre Einstellung haben, innerhalb von 3 Tagen/ ideal innerhalb von 24 Stunden.
Bitte erst dann in die Schweiz reisen, wenn Ihnen der Einsatzvertrag vorliegt (per Fax oder E-Mail).

Benötige ich ein eigenes Fahrzeug?

Je nach Vorgabe des Arbeitgebers. Manche Arbeitsstellen erreichen Sie nur mit einem PKW. Der Vorteil eines eigenen Pkws ist Ihre Flexibilität.

Muss ich mich bei einer Arbeitsaufnahme in der Schweiz selber anmelden?

Werden Sie temporär eingestellt, erledigt der Arbeitgeber alle Anmeldungen für Sie.
Beginnen Sie eine Dauerstelle, müssen Sie sich selber anmelden (auch hier sind viele Arbeitsgeber dabei behilflich).

Wird mir bei der Unterbringung, bei einer Arbeitsaufnahme in der Schweiz, geholfen?

Im Fall einer temporären Einstellung wird Ihnen eine Unterbringung in der Regel gestellt (besorgt). Die Kosten dafür tragen Sie, sie liegen ca. zw. 250 – 500 € mtl..
Bei einer festen Einstellung (Dauerstelle) müssen Sie sich (meistens) allein um eine Unterkunft (Wohnung) kümmern. Wir werden, bei Wunsch, gern behilflich sein.

Wie oft kann ich im Monat nach Hause fahren?

Es kommt immer darauf an, wo Sie in Deutschland wohnen. Es macht keinen Sinn bei einer sehr großen Entfernung wöchentlich nach Hause zu fahren. Das möchten die Arbeitgeber auch nicht. Richten Sie sich darauf ein alle 14 Tage, oder alle 3 Wochen in die Heimat zu fahren.

Kann ich meine Familie mit in die Schweiz nehmen?

Bevor Sie Ihre Familie in die Schweiz holen, sollten Sie ein paar Monate temporär oder in Dauerstellung gearbeitet haben, um das Leben in der Schweiz, in allen Bereichen, kennen zulernen. Es macht viel aus, eigene Erfahrungen über das Leben und Arbeiten in der Schweiz für sich zu sammeln. In der Zeit können Sie sich Auskünfte über evtl. Kindereinrichtungen, Schulen, Absicherungen und andere wichtige Dinge einholen.