- CB Vermittlung und Beratung - http://www.cb-vermittlung-beratung.de -

Einstellung

Posted By admin On 25. Januar 2010 @ 11:25 In | No Comments

Einstellungen gestalten sich in der Schweiz in drei verschiedenen Möglichkeiten

1. Temporäre Einstellung
2. Try & Hire
3. Dauerstelle

1. Was ist eine „temporäre“ Einstellung?

Temporär = Zeitarbeit?

Ja, aber nicht wie in Deutschland gehalten. Sie verdienen in der Schweiz (durch die Regelung der Gesamtarbeitsverträge mit einem Mindestlohn) nicht weniger Geld, als ein Angestellter/Arbeiter in einer Dauerstelle. Bei Ihnen zählt nicht der Monatslohn – sondern der Stundenlohn. Je mehr Stunden Sie arbeiten, umso mehr Geld verdienen Sie. Jede gearbeitete Stunde wird abgerechnet und bezahlt. Und die Löhne/Gehälter sind nicht vergleichbar mit Deutschland.

Eine temporäre Einstellung ist in der Regel ein zeitlich befristeter Arbeitsauftrag bei einem externen Auftraggeber.
Der Einsatz ist durch einen Einsatzvertrag befristet und enthält die vereinbarten Lohnparameter. Dazu erhält jeder einen Rahmenarbeitsvertrag, er tritt mit der Annahme eines Einsatzvertrages in Kraft.
Sie und der Arbeitgeber entscheiden, ob nach einem erledigten Arbeits-Einsatz bei einem externen Auftraggeber, ein weiterer Arbeits-Einsatz für Sie infrage kommt.
Die Entlohnung erfolgt auf der Basis einer gearbeiteten Stundenabrechnung. In dem Stundenlohn enthalten sind meist der Grundlohn, Feiertagsentschädigung, Ferienentschädigung und der 13. Monatslohn.
Sie allein entscheiden, wie viele Stunden und damit Geld Sie am Monatsende ausgezahlt bekommen möchten.
Es wird keine Zeitkonto eingerichtet.

Temporärarbeit als Brückenfunktion nutzen.
Viele Arbeitsuchende entscheiden sich für Ihren ersten Arbeitseinsatz in der Schweiz für einen temporären Einsatz.
Vorteile: Ein temporärer Einsatz nimmt meistens einen Zeitraum von mindestens 4 Wochen bis zu mehreren Monaten ein. Sie bekommen auf Ihren Stundenlohn anteilig schon Ihre Feiertagszuschläge, Ihr Urlaubsgeld und das 13. Monatsgehalt mitberechnet. Das heißt, wenn Sie nach einem monatelangen Arbeitseinsatz mehrere Wochen pausieren (Urlaub machen) wollen, so können Sie das – aber unentgeltlich. Denn anteilig ist alles schon in Ihrem Stundenlohn bezahlt worden.
Wenn Sie (in bestimmten Branchen üblich) in kurzer Zeit viel Geld verdienen wollen – dann lohnt sich das temporäre Arbeiten in der Schweiz.

2. Was ist eine „Try & Hire“ – Einstellung?

Diese Art von Einstellung ermöglicht es Ihnen, nach einem dreimonatigen Einsatz über eine temporäre Einstellung bei einem externen Auftraggeber, von diesem (externen Auftraggeber) fest (in eine Dauerstelle) eingestellt zu werden.

3. Was ist eine „Dauerstelle“?

Eine Dauerstelle unterscheidet sich nicht von einer Festeinstellung in Deutschland. Keine Zeitarbeitfirma, bzw. Temporärefirma ist dazwischen gestellt. Die Probezeit beträgt 3 Monate.


Article printed from CB Vermittlung und Beratung: http://www.cb-vermittlung-beratung.de

URL to article: http://www.cb-vermittlung-beratung.de/schweiz/einstellung/

Copyright © 2010 CB Vermittlung & Beratung. All rights reserved.