Medizinischer Bereich

Seite drucken   Diesen Artikel per E-Mail versenden  

Arbeiten im medizinischen Bereich in Österreich.

Sie suchen eine neue Herausforderung im medizinischen Bereich und möchten gern in Österreich arbeiten?
Dann sollten Sie die folgenden Informationen für eine Tätigkeit in dem Land Österreich durchlesen.

Ganz wichtig ist, unsere Vermittlung nach Österreich ist für Sie kostenfrei.

Wir arbeiten mit einem Partner in Österreich zusammen, der sich auf die Einstellung im Dienstverhältnis oder auf die Vermittlung in medizinische Krankenanstalten und Pflegeeinrichtungen  spezialisiert hat – bedingt durch langjährige Erfahrungen spezieller Anforderungen, die an medizinisches Fachpersonal gestellt werden. Hierbei spielt es keine Rolle ob es sich um Ärzte, examiniertes Krankenpflegepersonal oder Pflegehelfer handelt.

Der Grundsatz ist – Vertrauen zu schaffen – durch kompetente Dienstleistung!


Der medizinische Fachbereich unterliegt einem ständigen Wandel. Geprägt wird das Arbeitsleben durch Anpassung neuer Arbeitsabläufe und Ihre Bereitschaft der Flexibilität und Kompetenz. Deshalb suchen wir Mitarbeiter aus allen medizinischen Bereichen. Das Berufsfeld erstreckt sich vom Arzt, über die Zentral-OP, Krankenpflege, Altenfachbetreuung bis zur Physiotherapie.

Es gibt zwei Einstellungsoptionen. Sie haben die Möglichkeit in einem betreuten Dienstverhältnis oder in einer Festeinstellung zu arbeiten. Finanziell ergeben sich für Sie keine Unterschiede.

Bevorzugen Sie eine Einstellung in einem Dienstverhältnis (Arbeitnehmerüberlassung), werden Ihnen außer einer  Einstellung, kompetente und persönliche Betreuung, Unterstützung in Ihrer beruflichen Weiterentwicklung und in allen anderen Belangen, noch weitere Vorteile geboten:

  • Gute Verdienstmöglichkeiten (leistungsgerecht, 14 Monatsgehälter p/a, Schichtzuschläge, usw.)
  • Interessante Einsätze in Krankenhäusern, Privatkliniken, Reha-Kliniken oder Pflegeeinrichtungen
  • Die Möglichkeit Know-how in vielen Bereichen zu erwarten
  • Die Möglichkeit zur Fort- und Weiterbildung
  • langfristige Einsätze
  • kostenfreie Unterkünfte

Erwartet wird von Ihnen:

Eine abgeschlossene Ausbildung im medizinischen Fachbereich
Interesse und Freude am Beruf
Wirtschaftliches Denken und Handeln
Neugier, Kommunikationsfreude und Teamfähigkeit
Bereitschaft zur Fort- und Weiterbildung

Sie müssen sich um nichts kümmern, sondern können sich ganz auf Ihre Arbeit,  die Betreuung Ihrer Patienten, konzentrieren.

Bevorzugen Sie eine direkte Festeinstellung in einer medizinischen Einrichtung/Klinik, wird Ihnen bei der Vermittlung geholfen.
Wir unterstützen Sie bei der Prüfung Ihrer Unterlagen (Ausbildungsnachweise) bei der Zulassung zur Berufsausübung in Österreich, wir stellen den Kontakt zum Arbeitgeber her und beantworten Ihre Fragen. (Vorgehensweise, siehe unten)

In beiden Bereichen besteht eine Probezeit von einem Monat.

————————–

Wir  helfen Ihnen bei allen notwendigen Angelegenheiten  -  vor einem Arbeitseinsatz in Österreich.
Bevor  wir Sie Aufwendungen durchlaufen lassen,  wird begutachtet ob Sie alle Grundvoraussetzungen erfüllen. Nach Eingang Ihrer kompletten Bewerbungsunterlagen lassen wir diese in Österreich prüfen und erklären Ihnen dann weitere Vorgehensweisen.

Für Sie ist es wichtig zu wissen. Die Anerkennung Ihrer Ausbildung in Österreich kann zwischen einer Woche und drei Monate dauern. Deshalb ist die Einsichtnahme in allen Ihren Ausbildungsnachweisen durch unseren Partner in Österreich vorher erforderlich. Wir können Ihnen dann ungefähr die Dauer der Bearbeitungszeit mitteilen.

Nachweise die Sie dann, wenn alle Voraussetzungen (nach Einsichtnahme) erfüllt sind, unter anderen erbringen müssen sind:

  • Abschlussprüfungszeugnis über die staatliche Prüfung (in der Krankenpflege)
  • Diplom, welches zur Berufsausübung in der allgemeinen Krankenpflege im Herkunftsstaat berechtigt
  • Weiterbildungsnachweise
  • Dienstzeugnisse (Arbeitszeugnisse) über die Berufserfahrung
  • Nachweise der Staatsangehörigkeit, durch Vorlage eines Reisepasses, eines Personalausweise oder eines
    Staatsbürgerschaftsnachweises
  • Polizeiliches Führungszeugnis (Leumundszeugnis), nicht älter als drei Monate
  • Ärztliches Zeugnis (über die gesundheitliche Eignung zur Berufsausübung), nicht älter als drei Monate

Sämtliche Unterlagen sind im Original oder in gerichtlich oder notariell beglaubigter Abschrift vorzulegen. Unbeglaubigte Fotokopien werden als Nachweis nicht anerkannt!

Gehen Sie mit uns gemeinsam den Weg und lassen Sie sich von uns und unseren Partner optimal betreuen.
Bewerben Sie sich noch heute bei uns!