Hilfen vom AA

Seite drucken   Diesen Artikel per E-Mail versenden  

Leistungen vom Arbeitsamt zum Vorstellungsgespräch und/oder bei einer Arbeitsaufnahme in Österreich

Leistungen vor einer Arbeitsaufnahme:

- Mobilitätshilfe (Fahrkosten) zum Vorstellungsgespräch, muss vor Antritt der Fahrt beantragt und eine Einladung zum Vorstellungsgespräch vom Arbeitgeber vorgelegt werden.
Sollten Sie z.B. einen Tag Probearbeiten müssen, darf das NIE in Ihrer Einladung stehen. Das wäre ein Grund Ihnen die Kostenübernahme zu verweigern. Lassen Sie sich immer zu einem Vorstellungsgespräch einladen!!!
NEU: (seit ca. 06.2010) Fahrkosten werden nur noch bis zur Grenze bezahlt, maximal 130 €, gesamt für Hin- und Rückfahrt. In einzelnen Fällen werden weiterhin noch Gesamtkosten bis zum Arbeitgeber bezahlt.
Hier sollte überlegt werden evtl. zu Vorstellungsgesprächen/zum Probearbeiten besser mit der Bahn zu fahren. Hier werden meist die kompletten Fahrkosten (egal in welcher Höhe) bezahlt/übernommen.

- Übernachtungskosten zum Vorstellungsgespräch im Ausland, werden NICHT mehr bezahlt (seit ca.06.2010)

Bei Aufnahme einer sozialversicherungspflichtigen Beschäftigung in Österreich gibt es Hilfen für Arbeitslose von der Bundesagentur für Arbeit?

Bei auswärtiger Arbeitsaufnahme „können“ gewährt werden:

  • Reisekostenhilfe für die Fahrt zum Antritt einer Arbeitsstelle bis zur Höhe von 130 Euro (kann im Einzelfall auch über 130 € liegen). Kosten für Bahnfahrten werden dagegen meistens zu 100 % übernommen/bezahlt.
    Beantragen Sie für das Ausland auch die Übernahme der Vignette. In einigen Fällen werden sogar diese Kosten übernommen.
  • Trennungskostenbeihilfe für die ersten sechs Monate der Beschäftigung, wenn eine doppelte Haushaltsführung notwendig ist (bis zu 260 Euro monatlich)
  • Umzugkostenbeihilfe für Kosten, die für das Befördern des Umzugsgutes von der bisherigen zur neuen Wohnung entstehen. Der Umzug muss innerhalb von zwei Jahren nach Aufnahme der Beschäftigung durchgeführt werden.

Bitte beachten Sie, bei der Agentur für Arbeit/ dem JobCenter sind immer alles „KANN“- Leistungen. Sie können, müssen aber nicht gewährt werden!
Obwohl wir aufmerksam darauf achten, dass alle Angaben korrekt sind, können wir keine Gewähr für die Richtigkeit und Vollständigkeit geben.
Der Besuch unserer Seiten erfolgt auf eigenes Risiko des Benutzers.